Nördlich des Grand Luberon


Apt - Saint-Martin-de-Castillon - Céreste - Reillanne - Oppedette - Viens - Caseneuve - Apt, Tagestour mit ca. 75 Km


Bild: Reiseroute nördlich des Grand Luberon

Eine wunderschöne Tour ohne viel Touristentrubel selbst in der Hochsaison, aber wunderschöne verwunschene Orte. Nehmt Euch einen Tag Zeit für diese Tour, genießt sie. Wenn Ihr ein Restaurantbesuch einplant, dann am besten in Reillanne auf dem Hauptplatz findet Ihr ein Restaurant. In Oppedette gibt es kein Restaurant. Der Startpunkt für die Tour ist die viel besuchte Stadt Apt im Luberon. Über die D 900 verlasst Ihr die Stadt. Nach Sait-Martin-de-Castillon nehmt die D48 eine kleine Straße von welcher Ihr bald einen Blick auf das schöne kleine Dorf habt. Schon bald gewinnt Ihr an Höhe und habt einen wunderschönen Blick auf den Grand Luberon, je nach Jahreszeit sogar mit blühenden Lavendelfelder.

Bild: Blick auf den Grand Luberon
Blick auf den Grand Luberon
Bild: Blick auf den Grand Luberon
Blick auf den Grand Luberon

Schnell erreicht Ihr den Ort Saint-Martin-de-Castillon, der auf einer eigenen Seite beschrieben ist. Deshalb siehe dort. Dann geht es wieder über die D 48 auf die altbekannte D900 und bald habt Ihr den Ort Céreste erreicht und befindet Euch im Departement Alpes de Haute-Provence. Ein Bummel durch den kleinen Ort lohnt sich ebenfalls. Schaut Euch die gesonderte Seite von Céreste an.

Bild: Céreste
Céreste
Bild: Céreste pont romaine
Pont romaine

In Céreste nehmt Ihr nach dem Bummel durch den alten Ortsteil die Weiterfahrt Richtung der Römerbrücke und Prieuré de Carluc. Nach der Römerbrücke geht es aufwärts und Ihr genießt nochmals einen Rückblick auf den Ort. 

Nach einer kurvenreichen Fahrt kommt Ihr an die Prieuré de Carluc die ebenfalls auf der Seite von Céreste beschrieben ist.

Es ist ein ruhiger malerischer Ort mit einer schönen Wiese vor dem ehemaligen Kloster, sogar mit einigen Bänken und Tischen zum picknicken. 

Bild: Prieuré de Carluc bei Céreste
Prieuré de Carluc bei Céreste

Von hier aus könnt Ihr weiterfahren durch eine reizvolle Landschaft und schon bald seht Ihr das Dorf Reillanne hoch oben vor Euch. Auch hier sollte Ihr unbedingt den Ort besuchen und im Sommer werdet Ihr begeistert sein von den vielen blühenden Malven. Die Ortsbeschreibung findet Ihr wieder hier.

Bild: Reillanne
Auf der Fahrt nach Reillanne
Bild: blühende Malven in Reillanne
Malven in Reillanne

Wenn Ihr Zeit und Lust habt, fahrt Ihr jetzt die D 14 Richtung Aubenas-les-Alpes, biegt aber zuvor nach Oppedette ab. Ihr kommt in einen traumhaften und verschlafenen Ort der auch an der Gorges d´Oppedette liegt. Ein Bummel durch den Ort ist unverzichtbar. Anschließend geht es die D 155 direkt an der Gorges d´Oppedette vorbei. Versäumt nicht den rechts abzweigenden Weg zum Aussichtspunkt zu nehmen bevor Ihr weiterfahrt. Wenn keine Zeit besteht, was schade wäre fahrt Ihr direkt nach Viens.

Bild: Oppedette
Oppedette
Bild: Aussichtspunkt an der Gorges d´Oppedette
Aussichtspunkt an der Gorges d´Oppedette

Weiter geht die Fahrt durch eine reizvolle Landschaft nach Viens. Der Ort wird als mindestens so schön beschreiben wie Gordes, ist nur nicht so überlaufen. Schaut Euch die Bilder des Ortes hier an.

Bild: Viens
Viens Eingang in den Ort an der Stadtmauer

 

 

 

Die Fahrt geht weiter über die D209 nach Caseneuve. Schon bald Sieht man die Türme des Ortes . Auch hier ist ein Spaziergang durch den Ort unerlässlich. Schaut Euch den Ort auf der Seite Caseneuve an.

 

Nach diesem Ort hab Ihr den letzten Ort dieser Etappe erreicht und Ihr fahrt über die D35 zurück nach Apt. Ein schöner Tag hoffentlich auch für Euch geht dann zu Ende.