Lavendeltouren in der Provence


Bild: Lavendelfeld zwischen Apt und Coustellet
Lavendelfeld zwischen Apt und Coustellet vor dem Luberon

Wenn jemand von der Provence spricht, so denkt er gleichzeitig auch an Lavendelfelder. So ist die Provence jedem in Deutschland bekannt, der Lavendel ist sozusagen das Symbol der Provence. Zusammen mit dem azurblau des Himmels wird jedes Foto zum Postkartenmotiv. Und der Lavendel gehört wirklich überall dazu, in den unterschiedlichen Produkten wird er verarbeitet. So z. B. in der Kosmetik bei vielen Artikeln wie Seife, Lotionen, Sprays, Duftstoffen, und sogar in Speisen.

 

Man unterscheidet aber zwei Sorten die zum Lavendel gehören. Der echte Lavendel der nur in entsprechenden Höhen wächst und der keine verzweigten Blütenäste hat. Und dann die Hybridpflanze Lavendin deren Blüte verzweigt. Der echte Lavendel wird heute überwiegend für die Herstellung von Parfüm genutzt, während der Lavendin den Duftstoff für die Seifen liefert.

 

Sicher ist das Plateau de Valensole, mit seinen besonnten Kalkböden, eines der größten Gebiete für den Anbau des echten Lavendel. Hier überzieht der Lavendel im Juli die Felder mit einem violett blauen Teppich, und seinem unbeschreiblichen erlesenen Duft, die ganze Landschaft. Traumhaft die langen Reihen der Felder die eine besondere Art der Ruhe ausstrahlen. All das ist ein wahres Fest der Sinne. Aber auch an anderen Orten wird der Lavendel angebaut, so z. B. um den Mont Ventoux (hier, insbesondere um Sault), in der Drôme und im Luberon oberhalb von Bonnieux.

 

Wer mehr über den Lavendel, Sorten, Pflege, Anbau, Nutzung wissen will schaut bitte hier bei www.Lavendel.net nach.

 

Wer in die Provence fährt und sich für den Lavendel und seinen Anbau, Pflege, Ernte und Verwendung interessiert sollt auch das Lavendelmuseum in Coustellet besuchen. Informationen hierüber findet Ihr auf meiner Seite Musée de Lavande.

Lavendelrouten

Es gibt viele Routen zu den Lavendelfeldern. Die bekanntesten sind die auf dem Plateau de Valensole und die um Sault unterhalb des Mont Ventoux, sowie im Luberon. Alle diese Gebiete sind mir persönlich bekannt und ich kann nur eine Reise in diese Regionen empfehlen. Alle Anderen will ich später zur Blütezeit besuchen. Deshalb stelle ich zuerst die mir bekannten auf den nachfolgenden Unterseiten vor.


Lavendelroute 1, Gordes - Coustellet - Bonnieux ( auf der Höhe des Luberon) - Buoux - Saignon -  Apt (ca. 55 Km)

Um diese Tour zu sehen geht auf diese Seite


Lavendelroute 2, Apt - St.-Martin-de-Castillon - Rustrel - Simiane-la-Rotonde - Banon - Revest du Bion - Sault (ca. 110 Km)

Um diese Tour zu sehen geht auf diese Seite.


Lavendelroute 3, Robion - Rustrel - St.-Christol - Revest du Bion - Aurel - Sault - St.-Saturnin-les-Apt-Robion, 135 km, ca 3 Stunden

Um diese Tour zu sehen geht auf diese Seite.


Lavendelroute 4, Auf dem Plateau de Valensole, von Manosque - Valensole - Riez - Sainte-Croix-du-Verdon - Moustiers-Sainte-Marie - Puimoisson - Valensole (ca. 100 Km)

Um diese Tour zu sehen geht auf diese Seite.



Lavendelroute 5, Montélimar - Pont-de-Barret - La Bégude-de-Mazenc - Poêt-Laval - Dieulefit - Grignan - Roussas - Clansayes - St.-Paul-Trois-Château - Valréas - Vinsobres - Nyons (140 Km)

Diese Route kenne ich nicht, wenn ich auch schon z. B. in Grignan war, so kenne ich die Region wenig und schon gar nicht zur Zeit der Lavendelblüte. Also ein weiteres Jahr, in welchem ich diese Route einplane, aber dies mit mehreren Tagen, da ich auch die Orte kennenlernen will.

 

Sobald ich die Route gefahren bin, gibt es hier einen Bericht.


Lavendelroute 6, Nyons - Remuzat - Ste-Jalle - Saint-Auban-sur-Ouvéze - Buis-les-Baronnies - Vaison-la-Romaine (ca. 220 Km)

Diese Tour wäre eine Fortsetzung der obigen Tour. Sie könnte auch erweitert werden, wenn man von Saint-Auban-sur-Ouvéze nach Laborel, Orpierre und weiter über St.-André-de-Rosans nach Rosans fährt. Dann allerdings geht es die wieder zurück in die Richtung Vaison-la-Romaine. Auch diese Tour braucht sicher 2 Tage, wenn man die Ortschaften kennen lernen will.


Lavendeltour 7, Crest - Beaufort-sur-Gervanne - Saillans - St.-Julien-en-Quint - Die - Pradelle - St. Nazzaire le Désert- Brette - Volvent - La Motte-Chalancon - Rosans (ca. 170 Km)

Diese Tour in der Drôme muss ich ebenfalls noch besuchen. Mir stehen also noch einige Touren in den Lavendelfeldern bevor. In der Provence wird es eben nie langweilig. Es gibt immer etwas zu entdecken.


Wenn ich diese Touren mache, so steht mir sicher noch einiges an schönen Fahrten bevor. Ich will diese Touren jedoch nicht "abarbeiten", sondern sie auch genießen. Deshalb kann es durchaus sein, dass es noch mehrere Jahre dauert, bis ich alle Touren gemacht habe, denn ich will auch die Lavendelblüte sehen, vor allem aber Land und Leute genießen. Also jeder, der hier Bilder von diesen Routen sehen will, muss entweder warten, bis ich da war, oder er macht die Touren selbst.

Und jetzt noch einige Bilder von den schönen Tieren die es verstehen den Lavendel auch zu genießen.

Bild: Schmetterling am Lavendel
Bild: Schmetterling am Lavendel

Bild: Schmetterling am Lavendel
Bild: Biene am Lavendel
Bild: Schmetterling am Lavendel

Und ganz zum Schluss. Natürlich habe ich auch Lavendel bei mir im Garten. Auch da ist zur Blütezeit ein betörender Duft. Ich habe 3 verschiedene Sorten mit unterschiedlichen Farben, unter anderem auch einen weißen Lavendel. Und jedes Jahr Ende Juli ernte ich meinen eigenen Lavendel für die Lavendelsäckchen.