Maubec

 

Bild: Blick auf das alte Maubec mit Schloss
Blick auf das alte Maubec, im Hintergrund der Luberon

Download
PDF-Datei zu Maubec in französischer Sprache
livre_maubec.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB

Link zur Mairie de Maubec


Bild: Maubec
Blick auf das alte Maubec

Wasserrad im Ortsteil Coustellet
Wasserrad im Ortsteil Coustellet

Sehenswürdigkeiten und Beschreibung Maubec

In der gallo-römischen Zeit lag der Ort unweit der Via Domitia, die von Italien nach Spanien führte. In der Nähe von Maubec wurden zwei gallo-römische Grabstätten entdeckt, die heute nicht mehr zu sehen sind. Die erste urkundliche Erwähnung von Maubec erfolgte im 13. Jahrhundert. Bis 1529 war Maubec teilweise in päpstlichem Besitz. Das Lehnsgut wurde mit Herrschaftsrechten von Gaucher de Barncas erworben, und war dann im Besitz der Familie Barncas-Villares bis zur französischen Revolution. Während der Hugenottenkriege wurde das Schloss durch Protestanten niedergebrannt und später wieder aufgebaut. Mitte des 18. Jahrhundert wurden viele Einrichtungen ins Tal nach dem Ortsteil Coustellet gelegt, was teilweise zur Entvölkerung der Altstadt führt. In diesem Teil des Ortes sind im wesentlichen Gewerbe- und Industriegebiet.


Im Ortsteil Costellet findet man das Lavendelmuseum. Außerdem gibt es in Coutellet in den Sommermonaten (ab Ostern bis Oktober) einen Bauernmarkt der sehr gefragt ist. Der Markt ist jeweils am Sonntag Morgen und Mittwochs ab 17:00 Uhr. Siehe Märke im Vaucluse unter Coustellet.



Tipp:

 

Eine Besonderheit im Ort von Ende April bis Anfang August eines jeden Jahres ist die Beobachtung des Bienenfressers, ein besonders bunter Vogel. Näheres hierzu und wie man diese Vögel ohne sie zu stören beobachten kann erfährt man bei der Mairie, bzw. hier und hier. Leider habe ich noch kein eigenes Foto um es hier einzufügen.

 

Es gibt einige alte Wasserräder zu sehen, wobei die interessanteste Förderung durch einen Esel der im Kreise ging angetrieben wurde (siehe Bild weiter unten). Das Wasser wurde dann in Kanäle zur Bewässerung der Felder geleitet.


Blick auf Maubec

Bild: Rückseite von Maubec mit Windrad als Schöpfrad und Blick auf Schloss und Glockenturm
Maubec von der Rückseite mit einem seiner Windräder die als Schöpfrad genutzt wurden.
Bild: Misionskreuz in Maubec von 1827
Misionskreuz von 1827, vor der Èglise St. Roch
In den Straßen von Maubec
In den Straßen von Maubec
Blick: Zierde über Eingangstür
Zierde über der Eingangstür
Bild: Glockenturm in Maubec mit Marienstatue
Blick auf den Glockenturm vor dem Schloss mit Marienstatue aus dem 18. Jahrhundert
Bild: Glockenturm mit Marienstatue in Maubec
Turm mit Madonnenstatue


Èglise St. Roch

Eine bemerkenswerte Kirche zeigt sich in dem kleinen Ort Maubec, die zwischen 1749 und 1753 im barocken Stil erbaut wurde. Sie ist benannt nach ihrem Schutzpatron Saint Roch. Ihm ist auch eine Kapelle gewidment, die Erste links vor dem Chor. Der Chor der Kirche ist reich verziert, mit vergoldeten Figuren geschmückt, sowie einem Altarbild. In der hintersten Kapelle auf der rechten Seite ist die Chapell Saint Eloi. Er ist der Schutzheilige der Landwirt und Schmiede, was auch an den Rundbögen der Kapellendecke illustriert ist.

Bild: Maubec, Èglise St. Roch
Èglise St. Roch
Bild: Maubec
Im Innern der Kirche
Bild: Maubec
Hauptaltar
Bild: Kirche in Maubec
Kanzel und SeitenKapellen
Bild: Maubec
Der Hauptaltar

Bild: Maubec
In der Chapelle Saint Roch steht der Schutzpatron der Kirche
Bild: Maubec
Saint Eloi, Heiliger der Schmiede
Bild: Kirche in Maubec
Saint Eloi, Heiliger der Schmiede und Landwirte
Bild: Kirche in Maubec
Saint Eloi, Heiliger der Landwirte


Bild: Frühling in Maubec auf den Olivenfeldern
Frühling in Maubec auf den Olivenfeldern
Bild: Frühling in Maubec auf den Olivenfeldern
Mohnfeld

Bild: Maubec im Vaucluse
Iris im Mohnfeld

Restaurant-Tipp:

 

Wer ein Cafe sucht, der findet dies im Ortsteil Coustellet, zwar sehr bunt und kitschig eingerichtet, aber mit excellentem Kuchen.

La vie en rose, 190, Av. du Tourail, gegenüber dem Supermarkt "Super U", 84660 Costellet, Tel: 04 90 72 12 85


Restaurant-TIPP:

 

In Deutschland würde man sagen ein gut bürgerliches Restaurant. Ja, man bekommt hier ein gutes 3 Gangmenü am Abend um 35 € . Wir waren schon öfters hier auch am Mittag, wo es ein Menü für 15 € gibt. Die Maison Gouin liegt in Coustellet direkt am Platz auf welchem Sonntag und Mittwochs der Markt statt findet. Übrigens, Euren Wein den Ihr trinken wollt, den könnt Ihr im Cave (im Keller) selbst aussuchen.

Die Maison bietet auch in einem besonderen Geschäft vor dem Restaurant Fleisch- und Wurtwaren, sowie Käse und andere Lebensmittel von guter Qualität.

 

La Maison Gouin

44, Route d´Apt,

Le Coustellet

84600 Maubec

www.lamaisonguin.fr


Weingut-TIPP:

 

Ein Weingut das nicht im Ortsteil Maubec liegt, aber in der Nähe und das ich empfehlen kann ist:

 

Domaine de la Bastidonne

84220 Cabrieres d`Avignon

Tel: 0033 (0)4 90 76 70 00

www.vin-bastidonne.com

Ein Weingut das für mich vor Ort liegt, und bei welchem ich öfters kaufe, vor allem den Chardonnay. Aber auch andere Weine sind durchaus bei gutem Preis- Leistungsverhältnis zu empfehlen.

Bild: Domaine de la Bastidonne in Cabrieres d´Avignon
Bild: Domaine de la Bastidonne in Cabrieres d´Avignon
Im Probierraum

Jedes Jahr im Frühjahr gibt es im Weingut eine Weinverkostung bei welcher auch div. Aussteller von eigenen Produkten aus der Region anwesend sind, wie z. B. Honig-, Olivenöl- Blumen- und Kunstprodukte. Aber auch ein Champagnerproduzent kommt jedes Jahr mit zur Probe. Einige Bilder der Verkostung sind hier zu sehen, bei welcher auch kleine Häppchen gereicht werden.


Bild: Domaine de la Bastidonne
Champagnerverkostung
Bild: Domaine de la Bastidonne
Honig und Kunstprodukte
Bild: Domaine de la Bastidonne
Weinverkostung
Bild: Domaine de la Bastidonne
Der wurde auch gezeigt