Cavaillon "Stadt der Melonen"

 


Bild: Kathedrale Saint-Veran, Cavaillon
Turm der Cathédrale Saint-Veran
Bild: Synagoge in Cavaillon
Synagoge

Bild: Der Sternbrunnen in Cavaillon
Der Sternbrunnen zwischenzeitlich an anderer Stelle

Hier gehts zum Office de Tourisme Cavaillon in deutscher Sprache. Viel Information zum Luberon und zum Klettersteig "Via Ferrata" mit Video.


Bild: römischer Bogen in Cavaillon
römischer Bogen




Sehenswürdigkeiten und Beschreibung Cavaillon

Sehenswert in Cavaillon ist die Synagoge. In ihrem Erdgeschoss befand sich eine Bäckerei die ungesäuertes Brot herstellte (siehe Bild unten). Heute ist in diesen Räumlichkeiten ein kleines Museum.

 

Ebenfalls sehenswert ist die Cathétrale Saint-Veran. Leider habe ich keine Bilder vom Innern, sodaß ich dies bei meinem nächsten Besuch nachholen werde.

 

Im Hotel Dieu (1753), hier in einer ehemaligen Barockkapelle, befindet sich ein Archäologiemuseum, wo Salbentöpfe aus Glas und Fayence, Keramik, Münzen und Urnen und Exponate aus der kelto-ligurischen Phase des Ortes zu sehen sind.

 

Als Sehenswürdigkeit von Cavallon knann auch der 1880 aufgestellte römische Bogen, sowie die Porte d´Avignon ein Rest der mittelalterlichen Stadtmauer bezeichnet werden.

 

Zu Cavaillon gehört auch die Kapelle "Saint-Jacques", welche außerhalb auf dem gleichnamigen Berg steht. Von ihm aus hat man einen herrlichen Blick über die Stadt, aber auch bis zum Mont Ventoux. Die Kapelle ist gut über eine Straße bis zu einem Parkplatz, mit anschließendem fünfminutigem Spaziergang erreichbar.


Bilder im Innern der Synagoge


Cathédrale Saint Véran

Die Kirche ist dem Schutzpatron der Hirten geweiht. Saint Véran war im 6. Jh. Bischof von Cavaillon. Das erste Kirchengebäude soll im Jahre 991 gebrannt haben, und wurde im XI. Jh. durch ein zweites ersetzt, welches 1023 eingeweiht wurde. 1562 wurde die Cathédrale von Baron Adrels in Brand gesetzt, wobei aber nur das Portal zusammen brach. Dieses Portal und das Fenster, das es überragt wurden 1740 restauriert. Gegenwärtig hat das Gebäude fünf Gewölbejoche die ein Spitztonnengewölbe bilden und auf Gurtbögen ruhen. Der Kirchenchor besteht aus einem Joch mit Kuppel auf Trompen, die den achteckigen Glockenturm stützen. Die halbkuppelförmige Apsis ist äußerlich fünfeckig. Die Seitenkapellen sind im Laufe der Jahunderte hinzugefügt worden. Im Innern der Kirche findet man einige Gemälde von Mignard und Parrocel.

 

Die Cathédrale verfügt über einen Kreuzgang aus dem XII. Jh. aus vier mit rundbogenförmigen Arkaturen durchbrochenen Galerien. Die Säulen sind mit Kapitellen in schlichtem Zustand gekrönt. 

Bild: Cathedrale Saint Véran, Cavaillon, Vaucluse, Provence
Bild: Cathedrale Saint Véran, Cavaillon, Vaucluse, Provence
Bild: Cathedrale Saint Véran, Cavaillon, Vaucluse, Provence
Bild: Cathedrale Saint Véran, Cavaillon, Vaucluse, Provence

Bild: Cathedrale Saint Véran, Cavaillon, Vaucluse, Provence

Bild: Römischer Bogen, Cavaillon
Römischer Bogen

Bild: Kapelle Saint Jacques, Cavaillon
Kapelle Saint Jacques
Bild: Denkmal Fréderic Mistral, Cavaillon
Denkmal Fréderic Mistral
Bild: Blick auf Cavaillon von Saint Jacques
Blick auf Cavaillon von Saint Jacques aus


Am Abend des Melonenfest im Juli ist die Innenstadt gesperrt, und für kurze Zeit beherrschen die Pferde der Camargue die Stadt.


TIPP:

 

In Cavaillon gibt es ein über die Grenzen hinaus bekanntes Restaurant. Es gehört dem Sternekoch Jean-Jacques Prévôt. Bekannt ist er hauptsächlich wegen seiner Melonengerichte, eine Besonderheit seiner Küche. Hier findet Ihr die Internetseite mit Öffnungszeiten. Menü am Abend ab 34,00 € im Jahr 2014.

Übrigens mehrfach im Jahr bietet der Maître auch Kochkurse an.

Restaurant Prévôt

353, avenue de Verdun

84300 Cavaillon

Tel: 04 90 71 32 43

Bild: Restaurant Prévôt, Cavaillon
Bild: Restaurant Prévôt, Cavaillon
Bild: Restaurant Prévôt, Cavaillon
Bild: Restaurant Prévôt, Cavaillon

Bild: Restaurant Prévôt, Cavaillon
Bild: Restaurant Prévôt, Cavaillon


TIPP:

 

Wer nicht nur gerne wandert sonder auch ein wenig klettern will findet hier einen Klettersteig im Luberon beschrieben und im Video.