Collobrières

noch nicht besucht


Rundreise von Bormes-les-Mimosa - Collobrières nach Chartreuse de la Verne bei Collobriéres, Cogolin, Grimaud, La Garde-Freinet - zurück nach Collobrières

 

Massiv des Maures-Tour

Beschreibung: Nestmeyer Seite: 356-361, DK Seite 116

Beschreibung auch in Polyglott Tour 11 Seite 120



 

 

Collobrières ist der Hauptort von der Region Massif des Maures, das südlichste Bergmassiv Frankreichs. Es ist eine sehr fruchtbare Gegend mit vielen Kastanien, Kocheichen, Eichen und Kiefern und mit einem sehr dunklen Unterwald mit Myrrhe und Dornengebüsch. Collobrières ist wegen seiner naturschönen Lage tief im Wald ein sehr geeigneter Urlaubsort und guter Ausgangsort für Ausflüge in der Gegend

Details über Collobrières

Collobrières ist ein kleiner ruhiger, aber sehr interessanter Ort, den es sich bestimmt lohnt zu besuchen. Der Ort wird von dem Fluss Real Colloubrier durchquert, wonach der Ort auch benannt worden ist. Es ist ein provenzalischer Ausdruck für einen Fluss mit vielen Nattern.

Im nördlichen Teil des Dorfes überquert man den Fluss über eine steinerne Brücke aus dem 12. Jahrhundert, Pont Raoul Calvi. Auf der anderen Seite der Brücke findet man die Chapelle Notre Dame de Pitié und den kleinen Laden Confisserie Azurienne, der für seine kandierten Esskastanien bekannt ist. Die Herstellung von Kastanienmus und kandierten, Marrons glaces genannten Esskastanien, ist eine Spezialität dieser Gegend. Historische Maschinen zur Maronenverarbeitung können im Museum der Confiserie besichtigt werden. Spezialität dieses Hauses ist unter anderem eine Eiscreme aus Maronen. Im Dorf gibt es zahlreiche Holzbrücken, die zu den Cafés auf der anderen Seite des Flusses führen.