Les Baux-de-Provence

 


Bild: Blick auf Les Baux-de-Provence
Blick auf Les Baux-de-Provence
Bild: Les Baux-de-Provence mit Château
Les Baux-de-Provence mit Château

Webseite von Les Baux-de-Provence in Deutsch


Bild: Les Baux-de-Provence
Eingangs des Ortes

Sehenswürdigkeiten und Beschreibung Les Baux-de-Provence

Der Ort liegt auf einem kahlen Felssporn der Alpilles, der ca. 900 m lang und 200 m breit ist. An schönen Tagen erlaubt die Höhe eine Sicht bis in die Camargue. Eine Burgruine und viele renovierte Häuser zeigen die stolze Vergangenheit der mittelalterlichen Festung. Insbesondere im Sommer wird das Dorf von Touristen überflutet, die sich dann durch die Gassen und auf der Burg drängeln. Daher empfehle ich den Besuch im Frühjahr oder Herbst, wenn man mehr Ruhe im Ort hat.

Die Herren von Baux errichteten im 10. Jh. ihre Burg und führten Ihre Abstammung auf Balthasar, einen der Heiligen Drei Könige zurück. Dies ist der Grund, warum der Stern von Bethlehem ihr Wappen ziert. Der Herrensitz der Ritter von Les Baux wurde gerne als sogenannter Liebeshof genutzt, an welchem Troubadoure Edelfrauen umwarben, und ihre Dichtungen rezitierten und sangen. Am höchsten Punkt des Felsen liegen die Ruinen der Zitadelle. Hier am Eingang, dem Tour du Brau aus dem 14. Jh. beginnt die Besichtigung der Anlage.

 

Neben den hier beschriebenen Sehenswürdigkeiten gibt es noch das Musée des Santon, mit den typischen bemalten und bekleideten Krippenfiguren, das Museum über den Maler Yves Brayer (https://www.youtube.com/watch?v=5Rc-qfs-xyM), sowie das Musée d´Histoire des Baux-de-Provence mit Ausgrabungen in Les Baux.


Das Dorf Les Baux-de-Provence

Bild: Blick auf Les Baux-de-Provence vom Parkplatz vor dem Ort
Blick auf Les Baux-de-Provence vom Parkplatz vor dem Ort
Bild: Les Baux-de-Provence
in den Straßen von Les Baux-de-Provence
Bild: Les Baux-de-Provence
Blick auf das Renaissance Fenster "Post Tenebars Lux" von 1571
Bild: Les Baux-de Provence
Im Hof des Hôtel de Manville
Bild: Les Baux-de-Provence
in den Straßen
Bild: Les Baux-de-Provence
Fensterdeko
Bild: Les Baux-de-Provence
Blick auf die Dächer des mittelalterlichen Dorfes

Bild: Les Baux-de-Provence
Bild: Les Baux-de-Provence
In den Straßen und noch immer verlassene Häuser
Bild: Les Baux-de-Provence
In den Straßen
Bild: Les Baux de Provence
Bild: Les Baux de Provence
Bild: Les Baux de Provence
Bild: Les Baux-de-Provence
In den Straßen Richtung Chapelle des Pénitents Blancs
Bild: Les Baux-de-Provence
in den Straßen
Bild: Les Baux de Provence
Bild: Les Baux de Provence
Bild: Les Baux de Provence


Église Saint-Vincent

Die Kirche Saint-Vincent wurde im 12. Jh. errichtet und im 16. Jh. erweitert. Sie gehört in Frankreich zu den Monument historique. Die Kirche besteht aus drei Schiffen. Das südliche Seitenschiff wurde in einen Felsen gehauen. Im Innern der romanischen Kirche fallen die modernen Fenster von Max Ingrand auf, die vom Fürsten Rainer III. von Monaco gespendet wurden. Im rechten Teil der Kirche findet man die Begräbniskapelle der Familie Manville. 

Bild: Église Saint-Vincent in Les Baux de Provence
Aufgang zur Église Saint-Vincent
Bild: Église Saint-Vincent in Les Baux de Provence
Im Innern der Kirche
Bild: Église Saint-Vincent in Les Baux de Provence
Seitenansicht
Bild: Église Saint-Vincent in Les Baux de Provence
Seitenkapelle


Chapelle des Pentents Blancs

Am Rande des Felsen des Dorfes steht auf dem Plac de l´Église die Chapelle des Pentents Blancs erbaut Mitte des 17. Jh. Entsprechend der Ordensgemeinschaft der Weißen Brüder findet man über der Eingangstür zwei kniende Brüder. Eine eingemeißelte  Inschrift darunter lautet " In nomine Jesu omne genus flectatur" - "Im Namen Jesu soll sich jedes Knie beugen" Überrascht ist man wenn man in die Kapelle eintrit. 1974 wurde sie von dem Künstler Ives Brayer mit Fresken der Weihnachtsnacht die Hirten der Provence erzählen verziert.

Bild: Chapelle des Pentents Blancs
Chapelle des Pentents Blancs
Bild: Im Innern der Chapelle des Pentents Blancs
Bild: Im Innern der Chapelle des Pentents Blancs
Im Innern der Chapelle des Pentents Blancs
Bild: Im Innern der Chapelle des Pentents Blancs
Linke Seite
Bild: Im Innern der Chapelle des Pentents Blancs



Das Châteaux

Die Ruine der ehemaligen Burg von Les Baux überragt das Dorf und Land. Sicher ist sie eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten in der Provence, was auch die vielen Besucher zeigen. Erbaut wurde die Burg im 11. Jh. vom Fürstenhaus Les Baux. Man feierte rauschende Feste auf der Burg. Das Châteaux war eine der Hochburgen der Minnekunst, wo man im 12. und 13. Jh. den Höhepunkt des höfischen Lebens erreichte. 1426 starb das Geschlecht mit der letzten Prinzessin Alix des Baux aus und Les Baux gelangte in den Besitz des Grafen der Provence, Ludwig III. d´Anjou. Heute ist die Ruine für Besucher zugänglich und man kann an Bildtafeln den früheren Zustand erkennen. Es sind Überreste von Türmen, Berfried, Kapell und unterirdische Gänge zu sehen. Außerdem für Kinder besonders interessant Belagerungsgeräte in OrIginalgröße, die die mittelalterlichen Taktiken der Gerätschaften erklären. 


Carrières de Lumières

In Les Baux-de-Provence sind die monumentalen „Steinbrüche des Lichtes“ der Schauplatz von weltweit einzigartigen Multimediashows. Die Lichtshows wechseln jährlich, mit großen Namen der Kunstgeschichte. Die Bilder werden mit ca. 100 Videoprojektoren und Servern auf die riesigen Wände des Steinbruchs projiziert. Das ganze wird zusätzlich mit Musik untermalt.

Und hier die Internetseite Carrières de Lumieères in Deutsch.

Nachfolgend die Show von 2012 vorwiegend Gauguin, Van Gogh,




Nachfolgend die Show 2013 vorwiegend Monet, Renoir und Chagall

2013
2013


Hier ein Video, wobei es viele auf YouTube gibt, aber leider nicht immer die beste Qualität. Aber es geht ja um den visuellen Eindruck.


Eine sehr umfangreiche (17 Min.) Dokumentation aus feststehenden Bildern und Film. Manchmal stört die Musik, aber die kann man ja abschalten.


TIPP:

 

Das Umfeld von Les Baux-de-Provence ist bekannt für seine riesigen Olivenfelder. Hier soll angeblich eines der besten Olivenöle der Provence angebaut werden. Es gibt viele Produzenten, die Ihr Öl direkt verkaufen, so auch

 

Le Moulin Castelas

Mas de l´Olivier

 

13520 Les Baux-de-Provence

Tel: 0033 (0)4 90 54 50 86

Internet: ww.castelas.com/huile-olive-baux-provence/fr/home