Die Calanques zwischen Marseille und Cassis (Seite 1)


Durch klicken auf das + rechts könnet Ihr die Karte vergrößern und auch mehr sehen durch heranzoomen.

Bild: Calanque Morgiou
Calanque Morgiou
Bild: Calanque Sugiton
Calanque Sugiton

Bild: Calanque d´en Vau
Calanque d´en Vau

Beschreibung der Calanques zwischen Marseille und Cassis

Das kleine Küstengebirge zwischen Marseille und Cassis ist bekannt als Klettereldorado, aber mehr noch als wunderschönes und idyllisches Wandergebiet. Am 18. April 2012 wurden die Calanques zum Parc National des Calanques erklärt. Wer den Wanderweg durch die Calanques geht kann nachvollziehen, warum man diese Kleinod schütz und es so viele Wanderer immer wieder begeistert. Reizvolle Buchten zwischen weißen Steilklippen ragen tief in das türkisblaue Wasser. Sie bieten oftmals Naturhäfen mit reichem Meeresleben und es bieten sich bei einer Wanderung immer wieder hinreißende Ausblicke. Das Gebiet ist mit gut markierten Wanderwegen erschlossen. Die höchste Erhebung ist das Massiv des Mont Puget mit 565 Meter.

 

Wer nicht mehr wandern kann oder wem diese teilweise langen Wanderungen zu beschwerlich sind, kann die Calanques aber mit Bootstouren von Cassis oder Marseille aus ebenfalls erkunden. Es gibt Besichtigungsboote die zu festgelegten Zeiten fahren, man kann sich aber auch Boote mieten (mit und ohne Bootsführerschein) oder sogar mit dem Kajak (ebenfalls in Cassis mietbar) die traumhaften Buchten erkunden. Die Calanque de Port Miou ist allerdings für jeden von Cassis aus einfach zu erreichen und sehr leicht (auch mit normalen Straßenschuhen) zu erwandern. Ich werde auf dieser Seite versuchen die verschiedenen Möglichkeiten in den Calanques aufzuzeigen, allerdings nur aufgrund eigener Erfahrungen.


Grundlegendes für Wanderungen in den Calanques

  • Als Ausrüstung sind am besten hohe feste Wanderschuhe, keine Turnschuhe. Sonnenschutz evtl. Kopfbedeckung, denn es kann recht heiß sein. Unbedingt ausreichend (2 Liter als Tagesration) zu trinken, denn unterwegs gibt es kein Restaurant, zumindest nach der Calanque Morgiou nicht mehr. Natürlich auch Essensverpflegung. Im Rucksack sollte auch ein Regenschutz und eine Windjacke sein, zum Schutz vor dem Mistral. Auch ein Erste-Hilfe-Set ist sinnvoll.
  • Für die große Tour von Marseille nach Cassis ist eine gute Kondition erforderlich. Auch bei anderen Touren sind die Wege nicht zu unterschätzen. Es sind in der Hitze (auch im Frühjahr und Herbst) doch einige Anstrengungen notwendig. 
  • Schwindelfrei sollte man auf jeden Fall sein, denn manchmal sind neben den steilen Buchten auch kleinere Kletterpartien erforderlich. Deshalb ist es unbedingt erforderlich sich vor jeder Tour zu erkundigen was man macht.
  • Die beste Jahreszeiten für eine Durchwanderung der Calanques ist der Frühling und der Herbst. Im Sommer wird es sehr heiß und wegen der Waldbrandgefahr werden die Zugänge sehr häufig gesperrt. Man muß sich deshalb über die Zugangsbeschränkungen informieren. An den Startpunkten der Wanderwege wird mit Hilfe eines Farbcodes über den Zugang informiert:
  • Orange: Zugang für die Wanderwege frei. Rot: Zugang nur zwischen 6:00 und 11:00 Uhr am Vormittag erlaubt. Schwarz: Zutritt komplett verboten. Auskunft erhält man auch unter der Tel: Nr. 0811 20 13 13 oder auch mit der Smartphone App: MyProvence  balade. Hier kann man im Internet sehen ob der Zugang frei ist: http://www.marseille-tourisme.com/al/wanderungen-durch-die-calanques-von-marseille/
  • Es gibt einige Wander- und Reiseführer. Ich nutze den Führer von Uli Frings: Calanques Côte Bleue MARSEILLE. ISBN 978-3-00-045860-6 zum Preis von ca. 14,50 €. Er hat umfangreiche Informationen und Erklärungen mit Karten zu den unterschiedlichen Touren. In Verbindung mit der nachfolgend genannten Wanderkarte ideal.
  • Unbedingt empfehlenswert ist eine gute Wanderkarte. Ich nutze die IGN 82011 Les Calanques de Marseille à Cassis, 1:15000, ISBN: 9 782758 511564. 

Küstenwanderweg GR 98-51 von Marseille nach Cassis

Es gibt eine große Wanderung in den Calanques die zwischen 29 und 33 Km ist. Sie in einem Tag zu bewältigen dürfte kaum möglich sein. Sie beginnt im Süden von Marseille. Mit der Buslinie 19 fährt man bis zur Endstation La Madrague de Montredon. Von dort geht es los in Richtung Les Goudes nach den weiß-roten Wegmakierungen den Wanderweg GR 98/51. Dieser Weg führt dann bis Cassis, aber wie oben erwähnt sollte man ihn in zwei Tagen machen. Hierzu bietet sich beim Col des Baumettes eine Ausstiegsmöglichkeit, denn hier kann man nach links abzweigen und nach ca. 1 Km die Buslinie 22 erreichen um zurück in sein Hotel zu kommen. Am nächsten Tag beginnt dann der zweite Teil der Tour hier um bis nach Cassis zu wandern. 

 

Die gesamte Tour kenne ich noch nicht. Teilausschnitte habe ich gemacht. Ich werde aber bei meinen nächsten Aufenthalten den gesamten Küstenwanderweg gehen. Es werden dann hier auch weitere Erklärungen folgen und vor allem mehr Bilder eingestellt werden. 


Von der Calanque de Morgiou in die Calanque de Sugiton und zurück

Eine recht kurze Tour geht von der Calanque de Morgiou in die Calanque de Sugiton mit traumhaften Ausblicken auf die gesamte Felsenküste und das türkisblaue Wasser der Calanques. Im Frühjahr und Herbst kann man sogar auf einer schmalen Straße mit dem Auto bis in die Calanque de Morgiou fahren. Dann ist die Tour eine wirklich kurze (max 3/4 Stunde hin und 3/4 Stunde zurück) und erholsame Wanderung mit einem kleinen Teil wo etwas geringfügige Kletterei dabei ist, wenn man den Küstenweg geht. Diese Tour beschreibe ich hier.

 

Bild: Calanque de Morgiou
Calanque de Morgiou, links sieht man den Beginn des Wanderweges
Bild: Calanque de Morgiou
Der Fischerhafen in der Calanque
Bild: Calanque de Morgiou
Blick auf die kleine Ansiedlung

Den Einstieg zum Wanderweg kann man nicht verfehlen. Er ist gleich links in der Calanque zu sehen. In einem leichten Anstieg geht es links mit anhaltendem Ausblick auf die Calanque diese entlang.

Bild: Wanderung in der Calanque de Morigou
Der Anstieg, unten eine kleine versteckte Badebucht
Bild: Wanderweg in der Calanque de Morigou
Der Wanderweg
Bild: Kletterer in der Calanque de Morgiou
Kletterer am Wegesrand
Bild: Wanderung in der Calanque de Morgiou
Blick zurück in die Calanque de Morgiou
Bild: Cap Morgiou
Die ersten Aublicke auf Cap Morgiou
Bild: Wanderweg in der Calanque de Morgiou
Links in der Felswand sehen wir erste Kletterer, unter der Wanderweg
Bild: Kletterer in der Calanque de Morgiou
Kletterer am Wegesrand
Bild: Wanderung in der Calanque de Morgiou
Auf dem Wanderweg mit Blick zurück
Bild: Auf dem Wanderweg mit Blick rechts zum Cap Morgiou
Auf dem Wanderweg mit Blick rechts zum Cap Morgiou

Bild: Wanderung in der Calanque de Margiou
Vor uns der Wanderweg und der Blick Richtung Cassis
Bild: Wanderweg in der Calanque de Morgiou
Dann sind wir schon am Ende der Calanque de Morgiou
Bild: Wanderung in der Calanque de Morgiou
Wie im Hochgebirge, traumhafte Ausblicke auf die Berge
Bild: Wanderweg Calanque de Morgiou
Der Blick öffnet sich in die Calanques Richtung Cassis

Es folgt jetzt eine kleine Kletterei, die für Schwindelfrei aber gut zu überwinden ist. Trittsicherheit ist allerdings erforderlich. Leider habe ich hiervon kein Foto, aber in dem nachfolgenden Film ist die Passage zu sehen.

Bild: Wanderung in der Calanque Sugiton
Und dann zeigt sich der erste Blick in die Calanque de Sugiton
Bild: Calanque de Sugiton
Bild: Calanque de Sugiton
Dann zeigt sich die Sugiton mit ihrem türkisblauen Wasser
Bild: Wanderung in der Calanques de Sugiton
Immer interessanter wird es.

 

 

 

 

Bevor der Abstieg in die Calanque de Sugiton kommt gibt es noch einen kleinen mit Kette gesicherten Steig. Außerdem folgt unmittelbar eine kurze Leiter. Auch diese ist in dem nachfolgenden Film den ich gedreht habe zu sehen.

 

 

 

Bild: Calanque de Sugiton
Calnque de Sugiton

Bild: Calanque de Sugiton
Wunderschöne Ausblicke
Bild: Calanque de Sugiton
Blick man hoch sieht man den Weg ohne Kletterei von les Baumettes

Bild: Calanque de Sugiton
Fasst sind wir unten
Bild: in der Calanque de Sugiton
Kurz vor dem Ziel in der Calanque de Sugiton

Auf dem Weg haben wir uns mit anderen netten französischen Wanderern unterhalten und haben einiges über das Gebiet hier in den Calanques erfahren. Trotzdem es der 14. April war sieht man dass doch schon Einige schon gebadet haben. Uns war es aber zu kalt. Es ging dann den gleichen Weg wieder zurück obwohl auch ein anderer Weg möglich wäre, der aber höher im Anstieg ist. Er ist in dem Foto oben zu sehen und geht nach Les Baumettes und dann den Weg zurück in die Calanque de Morgiou.

Bild: Calanque de Sugiton
Nochmals ein letzter Blick zurück
Bild: Calanque de Morgiou
Nach der Kletterpartie sehen wir schon wieder die Calanque de Morgiou

Bild: Wanderung in der Calanque de Morgiou
Nochmals festhalten an den Felsen, dann sind wir wieder auf dem normalen Weg in der Calanque de Morgiou
Bild: Calanque de Morgiou
Auf dem Rückweg
Bild: Wanderung in der Calanque de Morgiou
nochmals ein Blick zurück in der Calanque de Morgiou
Bild: Wanderung in der Calanque de Morgiou
und schon sind wir wieder am Ende unserer Wanderung
Bild: Calanque de Morgiou
dann sind wir an der kleinen versteckten Buch in der Calanque de Morgiou.
Bild: Calanque de Morgiou
und das gab´s auch noch.

Eine wunderschöne Wanderung ging zu Ende. Ich kann sie jedem empfehlen der nur eine kurze Wanderung in den Calanques machen will, aber Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist erforderlich. Ich wünsche Euch viel Spaß, und im Sommer oder Herbst die Badesachen nicht vergessen. Jetzt noch ein Video das ich bei dieser Tour gedreht habe.


Wanderung von Cassis in die Calanque de Port Miou, Calanque de Port Pin und Calanque d´en Vau und zurück.

 

 

 

 

 

Wir haben die Wanderung am 28. Juni 2016 gemacht. Deshalb ist es für diese Tour unbedingt notwendig sich zu dieser Zeit zu erkundigen, ob die Wanderwege offen sind. Außerdem unbedingt ausreichend Getränke mitnehmen, unterwegs gibt es nichts und für die Tour sollte man 3 1/2 Stunden ohne Baden einrechnen. Wir sind losgegangen in Cassis am Hafen, was uns nochmals zusätzlich eine halbe Stunde abforderte. Deshalb sollte man versuchen direkt am Parkplatz der Calanque de Port Miou zu parken. Die Wege sind alle sehr einfach zu finden. Es gibt eine hervorragende Wegführung.

 

Rechts der Beginn der Wanderung am der Calanque Port de Miou. Klar der Hinweis der weiß-roten Markierung zu folgen.

Wegweiser
Wegweiser

Bild: Cassis, Plage du Bestouan

 

 

Von Cassis am alten Hafen geht man nach der Promenade scharf rechts in die schmale ansteigende Straße. Dann leicht links um die Kurve. Bald sieht mein ein Schild Calanques dem man folgt. Dann kommt man an der Plage du Bestouan (links im Bild) entlang. Jetzt die Straße Traverse du Soleil um dann in die Avenue Reverend Père Jayne einzubiegen. Wenn man dieser folgt, erreicht man die Avenue des Calanques und an deren Ende die Calanque de Port Miou.

Bild: Wanderung in der Calanque de Port Miou
Schon von der Avenue des Calanques sieht man die Calanque de Port Miou.
Bild: Wanderung in der Calanque de Port Miou
Unten sieht man den Weg vorbei an der Calanque de Port Miou.

Nachfolgend Bilder der Calanque de Port Miou, die wirklich für jeden erreichbar ist. Die Calanque dient wegen der schützenden Buch als Hafen für viele Sport- und Segelboote. Sie ist wohl die längste Calanque in der Provence und besteht über weite Strecken aus weißem hartem Stein.

Bild: Calanque de Port Miou
Bild: Calanque de Port Miou
Bild: Calanque de Port Miou
Bild: Calanque de Port Miou

Bild: Wanderung in der Calanque de Port Miou
Blick in die Calanque de Port Miou, hinten der Strand von Cassis.
Bild: Calanque de Port Pin

 

 

Am Ende der Calanque de Port Miou folgt man der rot-weißen Markierung links. Nach einem Anstieg noch über den breiten Weg geht es auf felsiges Gelände. Bald hat man den Blick oben frei auf die Calanque de Port Pin (links im Bild). Sie hat einen Sand- und Kieselstrand und wird gerne für einen Badeausflug genutzt, da es nicht weit hierher ist. Trotzdem rate ich den Abstieg über den felsigen Weg nicht mit Badeschlappen zu machen. Turnschuhe sollten es schon sein. In den nachfolgenden Bildern ist der Abstieg erkennbar.

Bild: Wanderung zur Calanque de Port Pin
Bild: Calanque de Port Pin
Bild: Wanderung zur Calanque de Port Pin
Bild: Calanque de Port Pin

Bild: Calanque de Port Pin
Calanque de Port Pin
Bild: Wanderung von der  Calanque Port Pin zur Calanque d´en Vau.

 

 

Nach der Calanque de Port Pin geht es weiter den Wanderweg GR 98-51 kräftig aufwärts, bis man die Höhe mit einem breiten Querweg erreicht. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten die Wanderung fortzusetzen. Man kann dem GR 98-51 folgen geht dann aber weiter den Fernwanderweg, der nach Marseille führt. Geht man nach links und folgt der blauen Markierung, folgt man einem breiten Weg der dann nach rechts auf einem schmalen Pfad aufwärts geht. Hier kommt man aber nicht nach unten zur Calanque d´En Vau, sondern ist über ihr, wird aber sicher nach den Beschreibungen mit atemberaubenden Blicken belohnt. Der Weg führt dann zurück zur Calanque de Port Pin. Diesen Weg werde ich später einmal gehen und dann auch hier berichten. Wir sind gerade aus gegangen und damit den Abstieg zur Calanque d´En Vau. Achtung die Steine und Felsen sind durch die vielen Wanderer schon spiegelglatt. Unbedingte Trittsicherheit ist erforderlich. Wenn man diesen Weg vor sich hat glaubt man nicht so schnell zur Calanque d´En Vau zu kommen, denn schon in etwa einer halben Stunde ist man in der Bucht.

Bild: Wanderweg zur Calanque d´En Vau
Auf dem Weg zur Calanque d´En Vau
Bild: Wanderweg zur Calanque d´En Vau
Wanderweg zur Calanque d´En Vau

Bild: Der Abstieg zu Calanque d´En Vau
Der Abstieg zu Calanque d´En Vau
Bild: Der Abstieg zu Calanque d´En Vau
Der Abstieg zu Calanque d´En Vau.
Bild: Der Abstieg zu Calanque d´En Vau
Der Abstieg zu Calanque d´En Vau.
Bild: Der Weg zu Calanque d´En Vau
Man erahnt die Bucht schon
Bild: Der Abstieg zu Calanque d´En Vau
Der Abstieg zu Calanque d´En Vau.
Bild: Der Weg zu Calanque d´En Vau
Es ist nicht mehr weit

Bild: Calanque d´En Vau
Vor und liegt die Calanque d´En Vau
Bild: Calanque d´En Vau
Calanque d´En Vau, natürlich ein steiniger Strand, aber traumhaft.

 

 

 

 

Zurück sind wir dann wieder den gleichen Weg gegangen. Ich empfehle wer die Zeit und die Kondition hat solle ober auf der Höhe nach rechts abweichen und der blauen Markierung folgen. Hier wird er wie oben schon beschrieben mit fantastischen Einblicken in die Calanque d´En Vau belohnt. Dieser Weg führt dann auch zurück in die Calanque de Port Pin und weiter zurück zum Ausgangspunkt. Trotzdem wir diesen Weg dieses Mal nicht gegangen sind war es eine traumhafte Wanderung. Wir waren am 28.6.2016 auf dieser Wanderung. Es war warm und ich kann hier nur nochmals wiederholen, nehmt genug zu trinken mit.

 

 

Bild: Calanque de Port Pin
Vorbei nochmals an der Calanque de Port Pin
Bild: Calanque de Port Pin
Calanque de Port Pin
Bild: Calanque de Port Pin
Calanque de Port Pin
Bild: Calanque de Port Pin
schon sehen wir wieder die Calanque de Port Miou
Bild: Calanque de Port Miou

Bild: Cassis
und schon bald haben wir wieder den Blick auf den Leuchtturm des Hafen von Cassis - das Ende einer traumhaften Wanderung!

Veränderte Tourenempfehlung:

Am 13. September 2016 bin ich mit meiner Tochter Isabel und ihrem Freund Marcel den schöneren Weg über die Wegführung 4 gegangen. Das ist der Weg den ich jedem empfehle, also von der Calanque de Port Pin auf die Wegführung 4 die ebenfalls zur Calanque d´en Vau führt. Dieser Weg ist einfach ein Traum und bietet Aussicht von oben auf die Calanques de Port Pin und d´en Vau. Man kommt automatisch auf den Abstieg wie zuvor beschrieben zur Calanque d´en Vau. Die nachfolgenden Bilder zeigen wie atemberaubend schön diese Tour ist. Die nachfolgenden Bilder Stammen sowohl von meiner Tochter als auch von mir.

Bild: Wanderung in der Calanque de Port Pin
Blick vom Weg 4 auf Port Pin
Bild: Wanderung zur Calanque d´en Vau
der Weg natürlich immer etwas ansteigend
Bild: Wandedrung in der Calanque de Port Pin
Blick auf Calanque de Port Pin
Bild: Wanderung in der Calanque de Port Pin
die Belohnung aber die Ausblicke, hier Port Pin und hinten Cassis

Bild: Blick auf die Einfahrt zur Calanque de Port Pin
Blick auf die Einfahrt zur Calanque de Port Pin
Bild: Blick auf die Einfahrt zur Calanque de Port Pin
Blick auf die Einfahrt zur Calanque de Port Pin
Bild: Blick auf die Einfahrt zur Calanque de Port Pin
Blick auf die Einfahrt zur Calanque de Port Pin

Bild: Wanderung in die Calanque d´en Vau
Und dann der erste Blick auf die Calanque d´en Vau
Bild: Calanque d´en Vau
weitere Einblicke
Bild: Wanderung in die Calanque d´en Vau
immer weiter kann man sehen, und es wird atemberaubend

Bild: Wanderung in die Calanque d´en Vau
Steil nach unten geht es, aber der Ausblick einfach traumhaft

Klettern in den Calanques ist an vielen Stellen möglich. Die Kletterer mit und ohne Seil sieht man überall in den Calanques, besonders aber in der Calanque d´en Vau ist dieser Sport sehr beliebt.

Bild: Calanque d´en Vau
wir sind sogar über den Kletterern
Bild: Calanque d´en Vau
schon sieht man das faßt das ganze Ende der Bucht
Bild: Klettern in der Calanque d´en Vau
der Kletter ist am Ziel

Bild: Calanque d´en Vau
steil unter uns liegt der Strand der Calanque d´en Vau
Blick in die Calanque de l`Oule
Aber auch der Blick über die Calanque d´en Vau hinaus in die Calanque de l`Oule und die Inseln vor Marseille ist atemberaubend

Wir sind natürlich auch an diesem Tag in die Calanque d´en Vau hinab gestiegen. Wie oben schon beschrieben über den teilweise steilen Abstieg der aufgrund der glatten Steine mit Vorsicht zu genießen ist.

Bild: Wanderung in die Calanque d´en Vau
Noch ein Blick in die Calanque d´ en Vau, dann
Bild: Abstieg in die Calanque d´en Vau
der Abstieg
Bild: Abstieg zur Calanque d´en Vau
Im Abstieg zur Calanque d´en Vau

Bild: Calanque d´en Vau
und schon liegt sie wieder vor uns, und natürlich ist schwimmen angesagt
Bild: Calanque d´en Vau
einfach nur traumhaft die Calanque d´en Vau

Zurück sind wir dann den schon oben beschriebenen Weg GR 98-51 bis zur Calanque de Port Pin gegangen. Dann aber direkt nach dem Aufstieg zur Calanque de Port Miou haben wir den Weg direkt über der Calanque genommen, der etwas unterhalb des Normalweges liegt. Es gibt dort zwar Stellen im Fels die sehr glatt sind, und deshalb mit Vorsicht begangen werden sollten, aber man hat von hier nochmals sehr schöne Ausblicke auf die Calanque de Port Miou.

Bild: Calanque de Port Miou
Calanque de Port Miou
Bild: Calanque de Port Miou
Der Weg an der Calanque de Port Miou

Bild: Calanque de Port Miou
Calanque de Port Miou
Bild: Wanderung in der Calanque de Port Miou
Calanque de Port Miou
Bild: Wanderung in der Calanque de Port Mio
Calanque de Port Miou
Bild: Wanderung in der Calanque de Port Miou
Calanque de Port Miou

Bild: Plage du Bestouan in Cassis
kurze Zeit später sind wir wieder in Cassis an der Plage du Besouan

Die kleinen Calanques von Marseille und die Strände im Süden der Stadt

Für dieses Thema habe ich eine neue Seite erstellt, da es hier zuviel zu sehen gibt. Bitte deshalb auf die Seite: Marseille und die südlichen Strände gehen. 


Calanque Figuerolles

Diese kleine, aber sehr schöne und gut zu erreichende Calanque, habe ich da sie zwischen Cassis und La Ciotat liegt bei der Ortsbeschreibung von La Ciotat dargestellt.


Fortsetzung Calanques 2 hier klicken.